HNO - Leistungen


Unsere diagnostischen Möglichkeiten für Kinder und Erwachsene:

 

 

Ohren:

Ohrmikroskopie, Endoskopie, Audiometrie,

Tympanometrie und Stapediusreflexmessung( zur Mittelohrprüfung) ,

Sprachaudiometrie ( zentrale Wortverarbeitungsprüfung)

Hörgeräteverordnung und Überprüfung,

Tinnitus - Diagnostik ( siehe auch "Tinnitus Nein Danke!")

 

Neurootologie:

AEP ( akustisch evozierte Potentiale) zur Hörnervprüfung,

OAE ( otoakustische Emissionen) zur Innenohrprüfung,

Nystagmographie und kalorische Erregbarkeitsprüfung ( zur Prüfung der Gleichgewichtsorgane)

ENG( Elektronystagnogramm) zur Dokumentation,

Nervus facialis (Gesichtsnerv) Prüfung

 

Nase, Nasennebenhöhlen:

Endoskopie, Sonographie, Röntgen, Rhinomanometrie,

Allergietestung ( Prick, intracutan, nasale Provokation, RAST)

Gustometrie und Olfactometrie ( Abklärung von Geruchs- und Geschmacksstörungen)

 

Rachenetagen, Kehlkopf, äußerer Hals, Speicheldrüsen, HWS:

 

Endoskopie, Stimmbandstroboskopie, Stimmfunktions- und Belastbarkeitsprüfung, Biopsie, Sonographie, manuelle Diagnostik

Präventive Diagnostik und Tauglichkeitsprüfungen (siehe "IGeL")

 

Therapieverfahren:

Konservative schulmedizinische Behandlung

operative Verfahren im Fachgebiet (siehe auch "Operationen")

Ausgewählte und bewährte Therapien aus der Naturheilkunde, der Homöopathie, der Akupunktur und der Neuraltherapie im Fachgebiet (siehe "IGeL")

 

Therapie und Prophylaxe von Tinnitus und Hörsturz:

Infusionstherapie bei akutem Hörsturz, Tinnitus und Gleichgewichtsstörungen

Diagnostik der organischen und psychosomatischen Ursachen (u.a. Tinnitus-Fragebogen nach Goebel).

Indikation und Verordnung von Verhaltenstherapie (in Zusammenarbeit mit ausgesuchten Psychotherapeuten).

Indikation und Verordnung von Noisern (zur Habituation i.R. des Tinnitusretrainings)

oder von Tinnitusinstrumenten ( zur Tinnitusteilverdeckung und/oder Ausgleich eines Hörverlustes).

Indikationsstellung zur HbO (hyperbare Sauerstofftherapie)

Ganzkörperliche Behandlung bei länger bestehenden neurootologischen

Störungen wie Tinnitus , Hörsturz und Gleichgewichtsstörungen.

Präventive Behandlung und Rezidivprophylaxe mit Bestimmung Ihres

individuellen Risikos 


Akustische Stimulation bei Tinnitus


 

siehe Tinnitus-NeinDanke!